Fotografie Neu Denken. Der Podcast.

Fotografie Neu Denken. Der Podcast.

Fotografisch. Kulturell. Gesellschaftlich. Philosophisch. Jetzt.

fndv #001 »Looking through the gap. The magic of failure.«

Staffel 2 ist online mit der 25. Episode. Die 26. Episode erscheint am 14.12.2020 nach der achten Sonderausgabe anlässlich der Verleihung des Deutschen Fotobuchpreises. Danke fürs Zuhören.

fndv #001 »Looking through the gap. The magic of failure.«

Sabine Meier. Galerie Rupert Pfab Düsseldorf.

»Metamorphose und Aprorias«

»Der Blick durch die Lücke. Die Magie des Scheiterns.«

Die französische Künstlerin Sabine Meier, die an der Ecole des Beaux-Arts in Paris bei Christian Boltanski studierte, zeigt Fotografie, die man als konzeptionell bezeichnen kann. Ihre plakativen Inszenierungen, die manchmal absurd wirken, gleichzeitig aber äußerst präzise, perfekt und stimmig sind, erinnern an Theaterszenen. Ihre rätselhaften Erzählmomente, ihre unwirklichen, im Atelier gebauten Räume, die Perspektive und Logik verzerren, ziehen den Betrachter in einen mentalen Raum.

In der Ausstellung "Metamorphosis und Aporias", die ab Samstag 13.3.21 in der Galerie Rupert Pfab zu sehen ist, zeigt die Künstlerin zwei Fotozyklen und eine große Installation, die für manche ihrer Fotografien gebaut wurde.

Derzeit sind Werke von Sabine Meier auch in der Ausstellung Peintres Femmes - Naissance d'un combat im Musée du Luxembourg in Paris zu sehen.

Ausstellungsbesuch nach Voranmeldung unter mail@galerie-pfab.com.
Die Ausstellung ist im Rahmen der COVID-19-Richtlinien geöffnet.

https://galeriepfab.de

- - -

The French artist Sabine Meier, who studied at the Ecole des Beaux-Arts in Paris, shows a type of photography that can be classified as conceptual. Her striking stagings, that can sometimes seem absurd although they are pictured as perfect and coherent, are reminiscent of theater scenes. Her extremely precise, enigmatic narrative moments, her unlikely spaces, built from scratch in the studio, distorting perspective and logic, draw the viewer into a mental space.

In the exhibition "Metamorphosis and Aporias", which can be seen at the Rupert Pfab Gallery from Saturday 13.3.21, the artist shows two new series and also a large construction that was build to make some of her photographs.

Currently, works by Sabine Meier can also be seen in the exhibition "Peintres Femmes - Naissance d'un combat" at the Musée du Luxembourg in Paris.

Exhibition visit by appointment at mail@galerie-pfab.com.
The gallery is open within the COVID-19 guidelines.

https://galeriepfab.de

- - -

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Sabine Meier

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2020.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186

#042 »Es muss eine stärkere digitale Sensibilisierung und Reflexion stattfinden.«

Rosa Lisa Rosenberg und Samuel Solazzo. Masterstudierende Studiengang Fotografie Folkwang UdK Essen.

Das Folkwang Museum hat wieder geöffnet! Ab 11. März 2021.

Rosa Lisa Rosenberg und Samuel Solazzo studieren im Masterstudiengang Fotografie an der Folkwang Universität der Künste in Essen. In dieser Episode geben sie Einblicke in den Studiengang und in die Vorbereitung zur Ausstellung »STOPOVER« im Folkwang Museum. Am 4. Dezember 2020 hätte diese Ausstellung mit Arbeiten der Studierenden mit Unterstützung von Thomas Seelig eröffnet werden sollen. Die aktuelle Situation ließ das aber leider nicht zu. Seitdem haben alle darauf gewartet, endlich die Eröffnung feiern zu dürfen. Am 11. März 2021 durften dann schließlich die ersten Besucher wieder ins Museum und in die Ausstellung.

Zitate aus dem Gespräch:

»Uns sind viele digitale Vorgänge viel selbstverständlicher.«

»Viele Fragestellungen, die nach wie vor verhandelt werden, stellt sich die junge Generation nicht mehr.«

»Schluss mit medialer Engstirnigkeit und Dogmatismus.«

Die beiden Studierenden:

Samuel Solazzo wurde 1993 in Schweinfurt geboren. 2018 beendete er sein Studium der Visuellen Kommunikation an der Bauhaus-Universität in Weimar u.a. mit dem Schwerpunkt Fotografie. Im Oktober 2019 setzte er sein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen im Rahmen des M.A. Studiengangs Photography Research and Practice fort.

http://samuelsolazzo.de

Rosa Lisa Rosenberg wurde 1992 in Duisburg geboren. 2018 Bachelorabschluss des Studiengangs Fotografie an der Fachhochschule Dortmund mit der Arbeit »Myths of the near future«. Im selben Jahr war sie Gewinnerin des Jugendfotopreises in der Kategorie »Imaging und Experimente« und des Publikumpreises mit ihrem Fotobuch »absence«. Seit 2019 studiert sie im Masterprogramm »Photography Studies and Practice« der Folkwang Universität der Künste in Essen.

https://www.rosalisarosenberg.de

https://www.instagram.com/photographystudiesfolkwang/

https://foto.folkwang-uni.de

https://foto.folkwang-uni.de/en/journal/news/stopover-20-21-der-katalog/detail/

https://www.folkwang-uni.de/en/home/hochschule/organisation/gender-diversity/equal-opportunity-office/aktuelles/vollanzeige/news-detail/fotografie-studierende-planen-ausstellung/

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Privat

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2020.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186

#041 »Die Zeit der klassischen Fotografie ist abgelaufen.«

Prof. Joachim Brohm. Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

Zitate aus dem Gespräch:

»Die Fotografie ist eine Kulturtechnik.«

»Selbstbestimmte Fotografie. Sich selber einen Auftrag geben, was und wie man fotografiert.«

»Die Zeit der so genannten klassischen Fotografie ist abgelaufen.«

Joachim Brohm wurde 1955 in Dülken geboren und studierte von 1977 bis 1983 Visuelle Kommunikation in Essen an der Folkwangschule, heute Folkwang Universität der Künste sowie an der Ohio State University, USA. Der Fotograf Michael Schmidt war von 1978 bis 1979 Lehrbeauftragter an der Folkwangschule und hatte in der Folge einen großen Einfluss auf Joachim Brohm. Schmidt prägte in ihm die Idee, sich selbst den Auftrag zu geben, was und wie man fotografiert. Auch Brohms damaliger Kommilitone Andreas Gursky, der das Fotografie-Studium in Essen begonnen hatte, bevor er nach Düsseldorf zu Bernd Becher an die Kunstakademie ging, nennt Michael Schmidts Lehre als wichtigen Einfluss.

Ab 1985 arbeitete Joachim Brohm als freier Fotograf und als Lehrbeauftragter/Dozent für Fotografie an verschiedenen Hochschulen international.

Seit 1993 ist er Professor für künstlerische Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und war von 2003–2011 ihr Rektor. Er lebt und arbeitet in Leipzig.

https://www.joachimbrohm.com

https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim_Brohm

Erwähnte Personen, Ereignisse, etc.:

https://www.folkwang-uni.de/home/

http://www.hgb-leipzig.de

Michael Schmidt

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Schmidt_(Fotograf)

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Ralph Goertz/IKS-Medienarchiv 2020

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2020.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186

#040 »Die Fotografie ist ein Bastard.«

Urs Stahel, Kurator, Autor, Dozent, Mitbegründer des Fotomuseums Winterthur und Direktor von 1993-2013.

Zitate aus dem Gespräch:

»Zur Zeit wird die Fotografie zur neuen großen Volkssprache, aber niemand scheint es ernst zu nehmen.«

»Ich habe Angst davor, dass wir alle so extrem unterschiedliche Informationshintergründe haben, dass wir uns in keiner Weise mehr verstehen.«

»Fotografie hat nichts Reinrassiges. Sie ist nicht hohe, edle, unantastbare Kunst, vielmehr ist sie ein Bastard.«

»Es hat zu einer Explosion der Bilder geführt.«

»Niemand, den ich kenne und von dem ich gelesen habe, hat voraus gesagt, dass man nicht mehr printen wird. 99,9 Prozent der Fotos bleiben heute Daten.«

»Auf der ganzen Welt wird die Fotografie für jeden nur möglichen Zweck gebraucht.«

»Das Dilemma von »Know-That« und »Know-How«.«

»Die Fotografie ist nicht codiert, keine geregelte »Sprache«.«

Urs Stahel wurde 1953 geboren. Er studierte Germanistik, Geschichte und Philosophie, war 1985 Mitgründer der Kunsthalle Zürich, 1993 Mitbegründer des Fotomuseums Winterthur und bis 2013 dessen Direktor und Kurator. Er unterrichtete an der ZHDK Zürich, war Gastprofessor an der Univerität Zürich und ist seit 2013 Kurator von MAST (Manifattura di Arti, Sperimentazione e Tecnologia) in Bologna. 2020 erhielt er den Ehrendoktortitel im Bereich Kulturwissenschaft der Universität Luzern für seine Arbeit in der Fotografie.

https://ursstahel.ch

https://www.artundfoto.ch/post/2019/11/09/dies-academicus-2019

https://bild-akademie.de/blog/2015/04/25/prix-meret-oppenheim-2015-fuer-urs-stahel/

https://www.fotomuseum.ch/de/

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: FF Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2020.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186

#039 »Jedes Jahrzehnt hatte zu viele Bilder.«

Boris Becker. Fotokünstler aus Köln.

Zitate aus dem Gespräch:

»Das Erlebnis der Bildwerdung.«

»Man muss einfach mal die Geduld haben, auf den richtigen Moment zu warten.«

Boris Becker wurde 1961 in Köln geboren, studierte zunächst von 1982 bis 1984 an der Hochschule der Künste Berlin bei Professor Wolfgang Ramsbott, dann von 1984 bis 1990 an der Kunstakademie Düsseldorf und ist Meisterschüler von Professor Bernd Becher. Von 2004 bis 2006 war er Gastprofessor für Fotografie an der Hochschule für Künste Bremen und von 2010 bis 2011 Vertretungsprofessor für Fotografie an der Kunsthochschule für Medien Köln. 2018 hatte er einen Lehrauftrag für Fotografie an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Er lebt und arbeitet in Köln.

http://borisbecker.net

http://borisbecker.net/content/bookshop.html

Links zu aktuellen Ausstellungen:

https://www.kulturbesitz.de/ausstellungen.html?tx_mmexhibition_exhibitionfrontend%5Bausstellung%5D=272&tx_mmexhibition_exhibitionfrontend%5Baction%5D=show&tx_mmexhibition_exhibitionfrontend%5Bcontroller%5D=Ausstellung&cHash=e3ce3994395adef8f4aad99c504321c6/

https://www.photographie-sk-kultur.de/ausstellungen/aktuell/

https://www.nmn.de/de/programm/sammlung/aktuell-in-der-sammlung/punctum.htm

https://salonschmitz.com/museum

Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=29grBDJ1jHA

https://www.facebook.com/SKStiftungKultur/videos/blick-in-die-ausstellung-boris-becker-hochbunker/398809044137239/

https://pl-pl.facebook.com/Saarlandmuseum/videos/kunstkurzerkl%C3%A4rt-heute-interview-mit-boris-becker/286096269310929/

https://pl-pl.facebook.com/Saarlandmuseum/videos/kunstkurzerkl%C3%A4rt-heute-hinter-den-kulissen-bei-boris-becker-hochbunker/2802550666631950/

https://www.fototv.de/tutorial/die-weiterentwicklung-als-fotograf

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Privat

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2021.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hatte er verschiedene Lehraufträge Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186

#038 »Zu viele Bilder gibt es nicht. Es gibt ja auch nicht zu viele Worte.«

Markus C. Hurek. Chef vom Dienst beim FOCUS Magazin und Fotograf.

Zitate aus dem Gespräch:

»Wir leben in einer Bildergesellschaft.«

«Zu viele Bilder gibt es nicht. Es gibt ja auch nicht zu viele Worte.«

»Gute Bilder und Qualität werden sich immer durchsetzen, auch wenn jeder Bilder macht.«

»Es gibt genauso viele schlechte Geschichten wie schlechte Bilder.«

Markus C. Hurek wurde 1972 in Berlin geboren. Von 1990 bis 1995 studierte er Rechtswissenschaft an der Universität Bonn und absolvierte das Staatsexamen. Von 1997 bis 1999 war er Volontär bei verschiedenen Zeitungen in Essen, Berlin und Hamburg. 1999 bis 2003 arbeitete er erst als Politikredakteur, dann als Ressortleiter und schließlich als Nachrichtenchef bei DIE WELT. 2003 war er Mitbegründer des Magazins CICERO und war bis 2010 ihr stellvertretender Chefredakteur. Seit 2010 ist er Chef vom Dienst beim Magazin FOCUS.

Veröffentlichungen

Backstage Berlin, Prestel Verlag, 2009
Enoch zu Guttenberg, Propyläen Verlag, 2011
Das Hauptstadt-Wimmelbuch, Edition Braus, 2013
Berlin.Backstage, Edition Braus, 2016
Corona Diary, Blurb Books, 2020

https://mchurek.de

https://www.instagram.com/menschundlicht/

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Privat

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2021.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaft in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

#037 »Fotografische Bilder, die berühren, werden eine noch größere Rolle spielen.«

Tobias Grewe. Fotokünstler und Kurator aus Köln.

Zitat aus dem Podcast:

»Irgendwann habe ich angefangen die Fotografie in den Raum reinzudenken und den Raum in die die Fotografie.«

»Das Visual-Story-Telling ist ein gegenwärtiges Thema. Nicht nur in der Werbung, sondern auch in künstlerischen Kontexten. Die Menschen wollen Geschichten, die sie berühren. Und dafür haben Bilder eine unfassbar wichtige Aufgabe übernommen.«

»Durch die Bilderflut werden wir kollektiv geprägt und entwickeln ein kollektives Auge und Urteilsfähigkeit.«

»Wir werden immer bildhafter.«

»Fotografie, die berührt, wird in Zukunft ein große Rolle spielen.«

Tobias Grewe wurde 1975 in Arnsberg geboren, lebt und arbeitet in Köln. Nachdem er lange Jahre in der Werbebranche gearbeitet und weltweit Fotografen auf Werbe-Shootings begleitet hat, begann er selbst autodidaktisch zu fotografieren. Der in den USA geborene und seit 25 Jahren in Köln lebende Kurator, Author und Kunsthistoriker Gérard Goodrow ermutigte ihn dazu, sein ganz eigenes künstlerisches Konzept auf den Weg zu bringen und weiter zu entwickeln. Gemeinsam gründeten sie den Kunstverein Sundern-Sauerland e.V.

https://www.kunstverein-sundern-sauerland.de

www.tobias-grewe.de

bit.ly/ArtfactsProfil_TobiasGrewe

Aktuelle Einzel-Ausstellung:

»WIR MÜSSEN DIE WELT VERÄNDERN«
04. Februar bis 11. April 2021
Haus der Architekten, Zollhof 1, Düsseldorf

Aufgrund der Corona-Bestimmungen derzeit nicht öffentlich zugänglich, nur mit vorheriger Anfrage.

- -

Erwähnte Personen im Podcast:

Gérard A. Goodrow (geb. 1964 in New Jersey / USA) ist freischaffender Kurator und Autor wohnhaft in Köln. Er studierte an der Rutgers University, New Jersey, an der City University in New York und an der Universität zu Köln. Zu den wichtigsten Stationen seiner Karriere gehören das Museum Ludwig in Köln, Christie's in London und die Kunstmessen Art Cologne und Cologen Fine Art. In den letzten 25 Jahren kuratierte er über 60 zeitgenössische Kunst- und Fotoausstellungen in Museen, Galerien und anderen Institutionen im In- und Ausland. Er ist Autor zahlreicher Texte und Veröffentlichungen und referiert ausführlich über internationale zeitgenössische Kunst, Fotografie und den globalen Kunstmarkt.

https://www.goodrow.de/deutsch/person/

- -

Matthias Erntges
http://www.erntges.com/

- -

Wilko Austermann

https://die-digitale.net/antichambre-hotel-friends

https://dmitte.de/der-kurator-wilko-austermann-im-interview/

https://www.instagram.com/wilkoaustermann/

- -

Bernd und Hilla Becher – und die Becherschüler

https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_und_Hilla_Becher

- -

Boris Becker

http://www.boris-becker.com/

- -

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Privat

http://fotografieneudenken.de/

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2020.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hat und hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

#036 »Warten, Raum und Vakuum«

#036 »Warten, Raum und Vakuum«
Prof. Ricarda Roggan. Professorin an der ABK Stuttgart und Fotokünstlerin.

Zitate aus dem Gespräch:

»Das Betreiben von Fotografie als Gegenteil von klick und schnell interessiert mich.«

»Keine Bilder, die flach gerechnet wurden mit smarten Prozessen.«

»Bildsprachen sind unübersichtlicher und ungenauer geworden.«

»Der fantastische Moment. Respekt vor dem Objekt.«

Ricarda Roggan wurde 1972 in Dresden geboren und lebt in Leipzig. Sie studierte Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und ist Meisterschülerin von Timm Rautert. 2013 wurde sie als Professorin an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart berufen.

https://ricardaroggan.de/

https://eigen-art.com/kuenstlerinnen/ricarda-roggan/arbeiten/arbeiten/

https://www.abk-stuttgart.de/personen/ricarda-roggan.html

http://www.klasseroggan.de

https://www.horads.de/hochschulradio-stuttgart/page/16/

Geplante Ausstellung 2021:

https://www.kunstverein-bremerhaven.de/ausstellungen/vorschau/

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Privat

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2021.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hat und hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186

#035 »Was ist ein echtes und was ist ein generiertes Erlebnis?«

Götz Diergarten. Fotokünstler.

Zitate aus dem Gespräch:

»Es ist nahezu unfassbar, was alles passiert ist mit der Fotografie in den vergangenen knapp 200 Jahren.«

»Es besteht der dringende Bedarf durch die Digitalisierung, dass wir viele Dinge hinterfragen.«

»Mit meiner Arbeit möchte ich Menschen für die eine grundsätzliche Wahrnehmung sensibilisieren und damit sich selbst hinterfragen.«

»Was ist ein echtes Erlebnis und was ist ein generiertes?«

Götz Diergarten wurde 1972 in Mannheim geboren. Er studierte von 1993 bis 1998 bei Bernd Becher an der Kunstakademie Düsseldorf. Anschließend absolvierte er ein postgraduierten Studium an der Hochschule für Gestaltung in Zürich.

https://www.diergarten.com
https://www.facebook.com/goetz.diergarten/
https://www.instagram.com/goetzdiergarten/
http://www.kicken-gallery.com/artists/goetz-diergarten

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Privat

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2021.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hat und hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186

#034 »Die Fotografie ist der Schmelztiegel zwischen Objektivität und Subjektivität.«

Zitate aus dem Gespräch:

»Mich interessieren Bilder, die lügen.«
»Hochzeiten zu fotografieren, ist das härteste Training, das man haben kann.«
»Mein Herz schlägt eigentlich für Literatur.«

1987 wurde sie in Emden geboren und ist in Leer aufgewachsen. Sie arbeitet als frei schaffende Fotografin. Sie lebt in Berlin und Hamburg. 2020 absolvierte sie ihr Kunststudium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK) und machte den Master in Germanistik an der Universität Hamburg. 2018 machte sie ihren Master in Kommunikationsdesign an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg. Ihr Buch »I Think I Saw Her Blink«, das 2020 im Kerber Verlag Berlin erschienen ist, war nominiert für den Deutschen Fotobuchpreis.

http://juliasteinigeweg.de/

https://juliasteinigeweg.bigcartel.com/products

INTERVIEWS/TALKS

Deutschlandfunk Kultur / Kompressor 15.10.2020:
„Wo künstliche Welten und Natur sich berühren“

Deutschlandfunk 15.11.2019:
„Die wachsende Liebe zu Sexpuppen“

3Sat Kulturzeit 21.06.2019:
Interview anlässlich der Ausstellung „I Think I Saw Her Blink“ beim Kultursymposium in Weimar

AWARDS/GRANTS

2017 Stipendium des Goethe-Instuitutes Singapur

2016/2017 gute aussichten – junge deutsche Photographie

2015 Leica Oskar Barnack Preis, Finalist

2015 PhotoVision PHOTOGRAPHIE Förderpreis, 1st place

2015 Portraits HELLERAU Photography Award, Finalist

BÜCHER

I Think I Saw Her Blink, Kerber Verlag, Berlin 2020

https://www.kerberverlag.com/de/1795/julia-steinigeweg

Ein verwirrendes Potenzial, Peperoni Books, Berlin 2016

- -

http://juliasteinigeweg.de/work/ithinkisawherblink/

https://www.instagram.com/juliasteinigeweg/

Erwähnte Personen:

Vincent Kohlbecher

https://www.haw-hamburg.de/hochschule/beschaeftigte/detail/person/person/show/vincent-kohlbecher/172/

https://vorlesungsverzeichnis.design.haw-hamburg.de/person/vincent-kohlbecher/

- -

Peter Truschner

https://www.perlentaucher.de/ptautor/peter-truschner.html

- -

Deutscher Fotobuchpreis

http://www.deutscher-fotobuchpreis.de

Episoden-Cover-Gestaltung: Andy Scholz
Episoden-Cover-Foto: Nadine Stenzel

Idee, Produktion, Redaktion, Moderation: Andy Scholz

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

Der Podcast ist eine Produktion von STUDIO ANDY SCHOLZ 2020.

Der Initiator ist Andy Scholz, Jahrgang 1971, geboren in Varel am Jadebusen. Er studierte Philosophie und Medienwissenschaften in Düsseldorf, Kunst und Fotografie in Essen an der Folkwang Universität der Künste (ehemals Gesamthochschule Duisburg-Essen) u.a. bei Jörg Sasse und Bernhard Prinz.

Andy Scholz ist freier Künstler, Autor sowie künstlerischer Leiter und Kurator vom FESTIVAL FOTOGRAFISCHER BILDER, das er gemeinsam mit Martin Rosner 2016 in Regensburg gründete.

Seit 2012 hat und hatte er verschiedene Lehraufträge u.a. Universität Regensburg, Fachhochschule Würzburg, North Dakota State University in Fargo (USA), Philipps-Universität Marburg, Ruhr Universität Bochum. Er lebt und arbeitet in Essen.

https://festival-fotografischer-bilder.de/

http://fotografieneudenken.de/

https://www.instagram.com/fotografieneudenken/

http://andyscholz.com/

http://photography-now.com/exhibition/147186